fbpx

Granatapfel und die Vorteile für die Gesundheit

Granatapfel und die Vorteile für die Gesundheit

«Rodi» ist die griechische Bezeichnung für Granatapfel. Es leitet sich von den griechischen Worten «Ροή» (roi) und Δύναμη (dinami) ab, die «Fluss» und «Kraft» bedeuten. Granatäpfel sind, wegen Ihrer wertvollen Inhaltsstoffe, seit der Antike bis zum heutigen Tag eine sehr beliebte Frucht. Der Granatapfel gilt als älteste Heilfrucht der Menschheit. Er wird seit Jahrtausenden als Nahrungs- und Genussmittel verwendet. Seine gesundheitsfördernden Eigenschaften sind dabei in vielen Kulturen bekannt und werden oft genutzt. Zu kaum einer anderen Pflanze wurden in den letzten Jahren mehr ernährungswissenschaftliche Studien durchgeführt als zum Granatapfel.

Mehr zum Thema: https://www.gesundheit.de/medizin/naturheilmittel/heilpflanzen/granatapfel-in-der-modernen-naturheilkunde

Granatäpfel sind reich an Vitamin C, B-Vitamine, K-Vitamine, und ß-Carotin aber auch Mineralien wie Kalium, Calcium, Eisen sowie wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe
Mit 170 g Granatapfelkerne deckt man 30% des täglichen bedarfs an Vitamin C und 36% an Vitamin K (Vitamin K ist von erheblicher Bedeutung für den menschlichen Organismus. Denn es ist für die Blutgerinnung verantwortlich und beugt Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Auch für den Knochenaufbau ist es unerlässlich und zusammen mit Vitamin D macht es diesen erst möglich).

Stärkt das Immunsystem:
Wegen seiner vielfältigen Inhaltsstoffe können Granatäpfel gut genutzt werden, um das eigene Immunsystem gezielt zu stärken. Da keinerlei Interaktionen zwischen den Inhaltsstoffen der Granatäpfel und gängigen Medikamenten bekannt sind, können diese problemlos konsumiert werden. Der hohe Anteil an Antioxidanten und Polyphenole in den Granatäpfeln haben eine sehr gute Wirkung auf die Zellregeneration und können auch bei schwerwiegenden Erkrankungen positive Effekte erzielen.

Schutz für das Herz-Kreislauf-System
Granatäpfel sorgen für eine bessere Durchblutung und verhindern das verkalken der Gefässe. Hinzu kommen die positiven Auswirkungen der Inhaltsstoffe auf den Blutdruck, welcher durch die Einnahme der Granatäpfel ebenfalls signifikant und spürbar gesenkt werden kann. Eine Studie (1) hat gezeigt das Patienten welche unter Bluthochdruck leiden, durch einen täglichen Konsum von 150 ml Granatapflelsaft den Blutdruckwert schon nach 2 Wochen senken konnten.

Vorbeugend und kann gegen Krebs helfen:
Die Forschung kommt öfter zu dem Ergebnis, dass Granatapfelkerne sehr wirksam für die Krebsbekämpfung sind. Mehrere Studien zeigen, dass Granatapfelextrakte die Vermehrung von Brustkrebszellen hemmen und teilweise sogar deren Zelltod hervorrufen können. Granatapfelsamenöl enthält Punicinsäure. Das ist eine mehrfach ungesättigte, langkettige Omega-5-Fettsäure, die die Entwicklung von Brustkrebs hemmen kann.
Prostatakrebs ist der am häufigsten vorkommenden Krebsarten bei Männern. Einige Studien(2) zeigen, dass das Trinken von Granatapfelsaft dessen Wachstum hemmen kann, da es gleichzeitig auch entzündungshemmend wirkt.

1) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24575134
2) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3380882/

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Willkommen! In unserem Onlineshop bieten wir auch alkoholische Getränke an. Für den Schutz der Jugend, kann diese Seite erst ab 18 Jahren besucht werden. Sind Sie älter als 18 Jahre alt?
X